Unser physischer Körper ist der Tempel unserer Seele. Er ist die Bühne für das Drehbuch unseres Lebens. Er nimmt alles auf, was das Leben ihn widerfahren lässt, seien dies Sinneseindrücke, Ideen oder Emotionen, die ihrerseits als Reaktionen auf Erfahrungen oder Gedanken entstehen. Dies geschieht permanent: Vor der Geburt , während der Geburt und natürlich auch danach. Doch nicht nur die Erfahrungen unseres gegenwärtigen Lebens, auch die Erfahrungen aus früheren Leben sind auf zellulärer Ebene als Erinnerungen gespeichert.
Alle äußeren und inneren Erfahrungen werden durch den Körper ohne Bewertung aufgenommen. Auf der Seelen-Ebene sind wir jedoch ständig widersprüchlichen Botschaften, Ideen und emotionalen Reaktionen auf Menschen und Situationen ausgesetzt. Diese widersprüchlichen Erfahrungen erzeugen Stress, der seinerseits unseren gesamten physischen Körper belastet. Dies kann schließlich zum Verlust der inneren Balance führen und zu jenem Zustand, der allgemein als Krankheit bezeichnet wird.
Nach meiner Definition beruht dieser Zustand auf „Erfahrungen, die wir vor der Geburt gewählt haben, weil wir sie brauchen, um das Spiel des Lebens zu verstehen und um nach der Erkenntnis Erleuchtung zu empfangen.“
Durch eine Reinigung der Aura erlangen wir Einsicht in unsere Bedürfnisse, wir erkennen unsere Wahrheit und lernen, sie zu unterscheiden von den fremden Energien, die wir ständig mit uns tragen.